Cookies auf der KCI-Website
Wir verwenden Cookies, um Ihnen die Nutzung unserer Website zu erleichtern. Weitere Informationen zu Cookies und deren Verwendung erhalten Sie hier Privacy Policy. Um Ihnen das Navigieren zu erleichtern, empfehlen wir Ihnen, die Cookies zu akzeptieren.
Eingabehilfen | Sitemap | Kontaktieren Sie uns | Service-Hotline 0800/7833524
Deutschland Change Country
Startseite  |  Einsatzgebiete  |  Produkte  |  Klinische Evidenz  |  Fortbildung & Training  |  Für Patienten  |  Kundendienst
Sie sind hier Startseite > Produkte > Unterdrucktechnologie > V.A.C. Therapy > Informationsblatt V.A.C. Therapy System
Drucken

Informationsblatt V.A.C. Therapy System

Überblick

Das von KCI entwickelte V.A.C.® Therapy System hat die Pflege von schweren, komplexen Wunden revolutioniert. V.A.C. Therapy verwendet einen offenzelligen Schaumstoffverband, der sich den Konturen des Wundbetts anpasst. Nach dem Abdichten wird mittels kontrolliertem Vakuum ein Unterdruck erzeugt. So schafft das System ein einzigartiges Wundheilungsmilieu, das erwiesenermaßen die Wundheilung beschleunigt, die Ödembildung reduziert, das Wundbett zur Schließung vorbereitet, die Bildung von Granulationsgewebe fördert und infektiöses Material entfernt.

Eingehendere Betrachtung der Wirkmechanismen

V.A.C. Therapy Fact Sheet - Illustration    

Quelle
3 McNulty A, Schmidt M, Feeley T, Kieswetter K. Effects of negative pressure wound therapy on fibroblast viability, chemotactic signaling, and proliferation in a provisional wound (fibrin) matrix. Wound Repair and Regeneration; 15: 838-846.

Hintergrundinformationen

KCI führte diese innovative Behandlungsmethode für schwere, komplexe Wunden durch die Verwendung von Unter- bzw. negativem Druck im Jahr 1996 ein. Das mittlerweile als Unterdruck-Wundtherapie (negative pressure wound therapy oder NPWT) bekannte, firmeneigene KCI Vacuum Assisted Closure® oder V.A.C.® Therapy System hat den Wundversorgungsmarkt grundlegend revolutioniert und ist momentan die klinisch am besten bewährte Alternative zur Behandlung komplexer, schwer heilender Wunden.

Produktportfolio

 

 

 

 

InfoV.A.C. und ActiV.A.C.

 

 

 

 

Das InfoV.A.C.® System ist ein Wundheilungssystem zur Akutversorgung von Patienten.
Das ActiV.A.C.® System ist für ambulante Patienten geeignet und wird häufig in der häuslichen Pflege eingesetzt.

 

 

 

 

Abthera

 

 

 

 

Das ABThera™ Open Abdomen Negative Pressure Therapy System hat den Anspruch, die Lebensqualität der Patienten durch ein benutzerfreundliches System zu verbessern, das den Chirurgen beim Management und der Behandlung des abdominalen Kompartmentsyndroms (ACS) unterstützen und zum primären Faszienverschluss beitragen soll.

Forschung und Entwicklung (F&E)

KCI investiert unablässig in Innovation, Forschung und Entwicklung, um die stetige Verbesserung von Behandlungsergebnissen bei gleichzeitiger Kostensenkung zu ermöglichen. Im Jahr 2008 investierte KCI über 76 Millionen US-Dollar in F&E-Projekte unter der Leitung von ca. 240 Experten in klinischer Forschung und Entwicklung.

Der entscheidende klinische Unterschied

V.A.C.® Therapy wird als signifikanter, klinisch erprobter Fortschritt in der Wundversorgung anerkannt, der die Wundheilung auf zellulärer Ebene mittels der drei entscheidenden V.A.C.-Therapy-Komponenten fördert:

  • Das firmeneigene V.A.C.® GranuFoam™ Dressing bewirkt den entscheidenden Unterschied zwischen Heilung oder alleiniger Drainage der Wunde. GranuFoam Dressings erzeugen ein Umfeld, das die Wundheilung durch gleichmäßige Verteilung des Unterdrucks über die Wundoberfläche sichert und somit die zur Wundheilung erforderliche Angiogenese und Zellproliferation fördert. Gaze-basierte Unterdruck-Wundtherapiegeräte drainieren die Wunde lediglich. Bei GranuFoam-Technologie passt sich der Wundverband außerdem den Konturen tiefer oder ungleichmäßig geformter Wunden an.
  • Die Technologie der SensaT.R.A.C.™ Dressings kontrolliert und reguliert den Druck an der Wunde, damit genau der vorgegebene Unterdruck zur optimalen Heilung angewendet wird.
  • Die V.A.C.-Therapy-Einheit liefert dank komplexer Softwarealgorithmen intermittierenden oder anhaltenden Unterdruck.

V.A.C. Therapy auf einen Blick

 

Behandelte Wunden Bisher über 8 Millionen weltweit*
Zuwachsrate der Verwendung 486 % seitens der verordnenden Ärzte
Hergestellte Einheiten 42.000
Die wichtigsten globalen Beziehungen 21.000 Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen
11.000 Organisationen für die häusliche Pflege
Anwenderschulungen (Fortbildungsmassnahmen) Akkreditierte Schulungen für Anwender aus allen Bereichen.
Kundendienst Über 1.000 klinische Außendienstmitarbeiter
Kundendienst und Patientensupport rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr.
Über 690.000 Kunden im Jahr 2008, die selbständig den KCI Express® benutzten

 

*Im Dezember 2013

Unterstützung klinischer Studien

Es gibt beispiellose Belege für die klinische Wirksamkeit und die Kosteneffizienz des KCI V.A.C. Therapy Systems:

  • 41 randomisierte kontrollierte Studien (RCT)
  • Mehr als 918 Artikel in Peer Reviewed Artikeln
  • Mehr als 931 Abstracts
  • 71 Erwähnungen in medizinischen Lehrbüchern und Leitlinien

Kontakt:

Kinetic Concepts, Inc.
Media@kci1.com nur für Journalisten.

Diese Webseite enthält Informationen über Produkte, die möglicherweise nicht in allen Ländern verfügbar sind. Es ist außerdem möglich, dass sie von den zuständigen Behörden in bestimmten Ländern noch nicht oder nicht für bestimmte Indikationen zugelassen sind.

Aktualisiert: 13. Januar 2014


  • Share on Facebook.com
  • Share on Twitter
  • Besuchen Sie unsere YourTube Seite

Wichtige Mitteilung für Patienten

Rechtliches | Datenschutzrichtlinien | Kontaktieren Sie uns | Impressum


© 1998 – 2013 KCI Licensing, Inc. Alle Rechte vorbehalten.    DSL# 09-03-193.DE

Die Informationen auf dieser Website wurden ausschließlich zur Nutzung in Deutschland / KCI Medizinprodukte GmbH bereitgestellt. Diese Website enthält Informationen über Produkte, die möglicherweise nicht in allen Ländern verfügbar sind. Es ist außerdem möglich, dass sie von den zuständigen Behörden in bestimmten Ländern noch nicht oder nicht für bestimmte Indikationen zugelassen sind.